COTTBUS | HALLENSER STRASSE

REVITALISIERUNG
GRUNDSCHULE

INFORMIEREN SIE SICH HIER

WORUM GEHT ES?

Die Stadt Cottbus/Chóśebuz konnte in den vergangenen Jahren wieder Wanderungsgewinne vorweisen. Vor allem die Alt- und Innenstadtbereiche waren von regem Zuzug geprägt, insbe-sondere durch die positive Innenentwicklung und die Stadt-sanierung. Daraus resultiert ein wachsender Bedarf vor allem nach Bildungs- und Aufenthaltseinrichtungen. Am Standort der ehemaligen Förderschule für Sprachauffällige wurde ab dem Sommer 2021 mit der Revitalisierung des Bildungsstandortes begonnen, um die gestiegene Nachfrage zu decken. Die Errichtung der Grundschule Hallenser Straße stellt eine der Schwerpunktmaßnahmen im aktuellen Stadtumbauprozess dar.

Diese Seite informiert über die vorangegangene Planungsphase und sie begleitet und dokumentiert den Prozess des Umbaus, der Erweiterung und der Neugestaltung des Areals.
Angefangen mit der Vorstellung der Wettbewerbsbeiträge aus dem Jahr 2019 bis hin zu einer umfangreichen Fotodokumentation der Bauarbeiten wird Interessierten ein breites Spektrum an visueller Planungsvermittlung geboten.
So soll gewährleistet sein, dass interessierte Bürgerinnen und Bürger, aber auch die unmittelbare Bewohnerschaft beim Prozess der Revitalisierung miteinbezogen wird.

AKTUELLES

BAUSTELLEN
TAGEBUCH

PLANUNGEN

Mit der Reaktivierung des Schulstandortes an der Hallenser Straße 5a beabsichtigt die Stadt die Versorgungsstruktur im Grundschulbereich zu erweitern. Geplant ist eine zweizügige Grundschule mit Hort. Insgesamt sollen hier 288 Kinder ab dem Schuljahr 2023/ 2024 zusammen lernen. Der dazugehörige Hort soll Platz für 190 Kinder bieten. Zusätzlich entsteht eine Eineinhalbfeldhalle und Außensportanlagen, die alle barrierefrei gestaltet werden. Das geschätzte Investitionsvolumen beträgt ca. 16 Millionen Euro. 

Wettbewerb 2019

In 2019 leitete die Stadt Cottbus/Chóśebuz mit dem Realisierungswettbewerb „Revitalisierung eines Schulstandortes mit Neubau einer Sporthalle inkl. der Neugestaltung der Außenanlagen“ die Standortentwicklung für die neue Grundschule in der Hallenser Straße 5a ein. Insgesamt nahmen 14 Planungsbüros an dem Architekturwettbewerb teil. Als Gewinner ging aus der Jurysitzung im September 2019 das Cottbuser Planungsbüro mayerwittig Architekten und Stadtplaner GbR hervor. Zusammen mit dem Landschaftsarchitekten hutterreimann konnten sie die 4-köpfige Jury von ihrer Gesamtkonzeption überzeugen.  

Planung

Im Zuge des Realisierungswettbewerbs wurde das Preisträgerbüro mit der Ausführung der Planungsleistungen beauftragt. Es folgte die Erarbeitung der Entwurfsplanung, die alle spezifischen Fragen- und Problemstellungen, wie Gestaltung, Bauphysik und erste Kosten-berechnungen berücksichtigt. Auf die Entwurfsplanung folgt die Genehmigungs- sowie die Ausführungsplanung. In Abstimmung mit der Stadtverwaltung und Fachplanern werden relevante Details, wie Statik, Brandschutz und Haustechnik in technischen Zeichnungen dargestellt, sodass eine Umsetzung im Bau erfolgen kann.

Finanzierung

Die Finanzierung des Projektes erfolgt aus der Städtebauförderung mit Mitteln des Bundes, des Landes Brandenburg und der Stadt Cottbus/Chóśebuz. Grundsätzlich beteiligen sich Bund, Länder und Kommunen zu je einem Drittel an der Finanzierung der Städtebauförderung. Je nach Haushaltssituation der Kommune kann der kommunale Eigenanteil jedoch abgesenkt werden. Verschiedene Förderprogramme werden für die Umsetzung der Maßnahme eingesetzt, die sich jeweils auf die Schule sowie auf die Sporthalle aufteilen.

Terminkette

Der Ablaufplan für die umfangreichen Baumaßnahmen der Schule und der Sporthalle steht. Im Sommer 2021 beginnt die Entkernung des gesamten Schulgebäudes und der Abriss des An- und Zwischenbaus. Insgesamt 24 Monate sind für den Umbau und die Erweiterung der Schule eingeplant sowie 15 Monate für den Neubau der Sporthalle. Bis Ende 2023 soll der neue Schulstandort fertiggestellt sein.
Nachfolgend finden Sie eine übersichtliche Darstellung der Terminplanung, jeweils in Monate eingeordnet und mit den wichtigsten Maßnahmen dargestellt.

Abbildungen: mayerwittig Architekten und Stadtplaner GbR

MEDIA

Mit den beginnenden umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten wird sich alsbald das Aussehen des geplanten neuen Schulstandortes grundlegend verändern. Die Mediathek bietet ein breites Spektrum an visuellen Darstellungen, um die Veränderungen nachvollziehbar und anschaulich für alle Interessierten abzubilden.

Diese Internetseite wurde aus der Städtebauförderung mit Mitteln des Bundes, des Landes Brandenburg und der Stadt Cottbus/Chóśebuz finanziert.

Kontakt

Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz
Fachbereich Immobilien

Karl-Marx-Straße 67
03044 Cottbus
Sebastian Grünelt
Telefon: 0355 – 612 2270
E-Mail: Immobilienamt@Cottbus.de

Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz
Fachbereich Immobilien

Karl-Marx-Straße 67
03044 Cottbus
Sebastian Grünelt
Telefon: 0355 – 612 2270
E-Mail: Immobilienamt@Cottbus.de

DSK Deutsche Stadt- und
Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH
Ostrower Straße 15

03046 Cottbus
Mike Lux
Telefon: 0355 – 78002 25
E-Mail: Mike.Lux@dsk-gmbh.de

Top